Ob freiwillig oder notgedrungen – Migration besitzt Potenzial

Das Magazin „Eine Welt“ der DEZA legt in seiner aktuellen Ausgabe den Fokus auf das Potenzial der Migration. Die internationale Gemeinschaft hat erkannt, dass Migration wesentlich zur Entwicklung sowohl der Herkunfts- als auch der Zielländer sowie zur Armutsreduktion beiträgt. Das Heft gibt u.a. Einblicke in die  Situation von Klimaflüchtlingen, die zunehmende Verstädterung durch Migration und auch in die Anstrengungen daheimgebliebener Syrer, Kleinunternehmen zu gründen.

Eine Welt 2/2016

Das Potenzial von Flüchtlingen erkennen

Das Staatssekretariat für Migration hat Anfang 2015 eine Studie zum Thema Potenzialabklärung bei anerkannten Flüchtlingen und vorläufig aufgenommenen Personen in Auftrag gegeben. Ziel war es, die Grundlage zur Einführung oder Weiterentwicklung eines Case Managements (Fallführung) für Flüchtlinge und vorläufig Aufgenommene zu schaffen. Nun liegen die Ergebnisse im Schlussbericht vor.

Demokratie gegen Menschenfeindlichkeit

ZDgM_1_16-721x1024Die neue Zeitschrift «Demokratie gegen Menschenfeindlichkeit» bietet eine Plattform für den gegenseitigen Austausch guter Ansätze aus Wissenschaft und Praxis gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Antisemitismus, Antiziganismus, Rassismus, Rechtsextremismus und gewaltorientierten Islamismus. Lesen Sie von erfolgreichen Modellprojekten, innovativen Konzepten und profitieren Sie von wertvollen Erfahrungen aus der Praxis.

www.demokratie-gegen-menschenfeindlichkeit.de

Einbruch der Wirklichkeit

EinbruchXderXWirklichkeit

Zu Fuß, in Bussen, Gefängniswagen oder Sonderzügen zieht ein langer Flüchtlingstreck von der griechischen Insel Lesbos in Richtung Deutschland. Navid Kermani war im Herbst 2015 auf dieser „Balkanroute“ unterwegs. In seiner einfühlsamen Reportage berichtet er davon, warum die Welt der Krisen und Konflikte, die wir weit vor den Toren Europas wähnten, plötzlich auch unsere Welt ist.

Strafvollzug

44437C7C33303031327C7C434F50

Das durchwegs aktualisierte Lehrbuch vermittelt eine umfassende Darstellung der Rechtslage und der Rechtswirklichkeit des Straf- und Massnahmenvollzugs an Erwachsenen. Berücksichtigt werden die bundesrechtlichen Rechtsgrundlagen sowie die von den einzelnen Kantonen und Strafvollzugskonkordaten getroffenen Regelungen.

Verletzlichkeit und Risiko im Justizvollzug – Vulnérabilité et risques dans l’exécution des sanctions pénales

44437C7C33303132387C7C434F50

Bestimmte Personen sind im Freiheitsentzug nicht nur durch die räumliche Abgeschiedenheit vulnerabel, sondern sie sind zusätzlich aufgrund ihres Geschlechts, ihres Alters, ihrer sexuellen Orientierung, aufgrund einer bestimmten Krankheit, wegen ihrer Herkunft oder auch in Folge einer bestimmten religiösen Praxis im Freiheitsentzug potentiell einer Reihe von Risiken ausgesetzt.

Öffentliches Ärgernis?

XXffentlichesXXXrgernis

Der Bau von Moscheen und Minaretten in europäischen Ländern ist nach wie vor umstritten. Erstmals werden in diesem Band die Situation des Moschee- und Minarettbaus und die damit verbundenen Auseinandersetzungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz verglichen.